Gewährleistung von ausreichenden Kinderbehandlungskapazitäten in Krankenhäusern für Kinder mit Wohnsitz im Landkreis Kelheim

Hier: Initiative von ÖDP-Kreisrat Peter-Michael Schmalz vom 02.10.2019

Presseinformation

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Kreisausschusssitzung am 21.10.2019 war ein Thema, die Schaffung einer Koordinierungsstelle für Hebammen im Landkreis Kelheim.

Ziel sollte sein, die medizinische Versorgung der werdenden, sowie der frisch entbundenen Mütter und ihrer Neugeborenen zu verbessern.

Ergänzend hierzu darf ich Ihnen meine Initiative/Nachfrage vom 02.10.2019 zur Gewährleistung eines guten medizinischen Versorgungsangebots für die anschließende Altersstufe der Neugeborenen im Landkreis Kelheim zur Kenntnis geben.

In der Anfrage nehme ich auf einen aktuellen Bericht im Bayerischen Rundfunk Bezug, in dem auf zunehmende Versorgungsengpässe bei der Behandlung von Kindern in Bayern hingewiesen wird. Grund sei, dass die Krankenhäuser für die Behandlung von Kindern nur die vergleichsweise niedrigeren Aufwandskosten der Behandlung von Erwachsenen vergütet bekommen.

Da der Landkreis ein Flächenlandkreis ist, habe ich um differenzierte Beantwortung meiner Fragen für den südlichen und nördlichen Landkreis gebeten.

In der Anlage sehen sie die vom Landrat beauftragten Antworten der Krankenhäuser in Mainburg und in Kelheim.

Mit freundlichen Grüßen

Peter-Michael Schmalz

 

Ilmtalklinik Kinderplätze
Goldbergklinik Kinderplätze
Krankenhausplätze Kinder


Die ÖDP Kelheim verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen